Koffein kann Hirnentwicklung beeinträchtigen

Foto: Refracted Moments™/Flickr

Der durchschnittliche Koffein*konsum von Kindern und Jugendlichen, so ist in einer Pressemitteilung des Schweizerischen Nationalfonds zu lesen, ist in den letzten 30 Jahren um über 70 Prozent gestiegen. Einer der Gründe: koffeinhaltige Energydrinks.

Gleichzeitig haben Forscher in der Schweiz vor Kurzem festgestellt, dass ein Koffeinkonsum, der auf den Menschen umgerechnet drei bis vier Tassen Kaffee pro Tag entspricht, bei Ratten, die sich in der Pubertät befinden, die Entwicklung des Gehirns verzögert.

Koffein hält wach, wie jeder weiß. In der Pubertät reift jedoch das Gehirn von Mensch und Tier und dabei handelt es sich um eine „Optmierung“, so Reto Huber, einer der beteiligten Forscher, „die vermutlich im Tiefschlaf passiert.“ Bei jugendlichen Ratten, die Koffein erhielten, waren die Tiefschlafphasen kürzer und das Gehirn reifte langsamer. Außerdem beobachteten die Forscher, dass diejenigen Nager, die Koffein erhielten, ruhiger und weniger entdeckungsfreudig waren als ihre Artgenossen. (Obwohl man doch erwarten sollte, dass Koffein stimulierend wirkt.)

Zu der Frage, ob sich Koffein auf das Gehirn von Kindern und Jugendlichen ähnlich auswirkt bzw. ob diese sich bei dem Konsum des Wachmachers zurückhalten sollten, sagt Reto Huber: „Da gibt es noch Forschungsbedarf.“ Sprich: Man weiß es nicht.

Fazit: Die Ergebnisse beruhen nur auf Tierversuchen und vielleicht lassen sie sich am Ende doch nicht auf den Menschen übertragen. Andererseits geht es um die Gehirnentwicklung von Jugendlichen in der Pubertät. In diesem Fall denke ich: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Es gibt auch jede Menge Getränke ohne Koffein. Wasser zum Beispiel.

Quellen:
– Pressemitteilung Koffeinkonsum verlangsamt Hirnentwicklung.
– Veröffentlichung The Effects of Caffeine on Sleep and Maturational Markers in the Rat.

*Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung(DGE) schreibt: „Koffein ist ein Alkaloid (Methylxanthin), das in Kaffee- und Kakaobohnen, Teeblättern und anderen Pflanzen zu finden ist. Unter den Lebensmitteln enthält Kaffee die höchsten, aber auch die variabelsten Mengen an Koffein: Der Koffeingehalt hängt von der Röstung sowie Art und Mischung der verwendeten Kaffeesorten, der Partikelgröße des Kaffeepulvers, dem Verhältnis von Pulver zu Wasser, der Brühmethode und der Brühdauer ab. Untersuchungen zum Koffeingehalt in Kaffee ergaben durchschnittliche Werte von 30–100 mg pro 100 ml …“ Weiter unten auf der betreffenden Seite lässt sich auch nachlesen, wie viel Koffein verschiedene Getränke/Nahrungsmittel enthalten.